Zum Artikel springen


Ahmadou Babatoura Ahidjo

Ahmadou Babatoura Ahidjo geboren am 24.08.1924 in Garoua; gestorben am 30.11.1989 in Dakar, Senegal war von 1960 bis 1982 Präsident von Kamerun.
Seine Karriere begann er in den 40er Jahren in in Französisch-Kamerun. Als das Land 1960 seine Unabhängigkeit erlangte, wurde er zum Präsidenten gewählt und konnte einen Teil von Britisch-Kamerun überzeugen, sich seinem Land anzuschließen. In den Jahren 1965, 1970, 1975 und 1980 wurde er wiedergewählt.
In den 60er Jahren bedrohte die Rebellenbewegung United Populations of Cameroon seine Macht, aber bis 1970 wurde sie niedergeschlagen. 1972 vereinigte er aufgrund einer neuen Verfassung Britisch-Kamerun und Französisch-Kamerun zur Vereinigte Republik Kamerun. Bis 1976 verbot er schrittweise alle anderen Parteien bis auf seine Einheitspartei die Union Nationale Camerounaise.
Am 6. November 1982 trat Ahidjo aus gesundheitlichen Gründen zurück. Im Jahre 1984 hatte er das Land verlassen, da er in Abwesenheit wegen Teilnahme an einer Verschwörung gegen Biya zum Tode verurteilt wurde. Ahidjo lebte von da an in Frankreich und Senegal.

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie mich unter folgender E-Mail-Adresse webmaster@afrikaman.de zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an o.a. Adresse senden.

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Hier geht´s zum Personenlexikon oder zum Seitenanfang.