Zum Artikel springen


Bilder - Reiseverläufe

Informations-Steckbrief - Namibia Flagge von Namibia

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Es ist geplant sie zu einer ausführlichen Informationsseite über Namibia auszubauen.

neu  Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes vom 20.10.2021 - Aktuelles: Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen.

Weiterhin gilt besondere Vorsicht bei allen Reisen und die Kenntnisnahme der fortlaufend aktualisierten Infobox zu COVID-19/Coronavirus. Wichtig ist bei Einreise nach Deutschland die Beachtung der geltenden Corona-Einreiseverordnung. Benötigt wird der Nachweis über eine vollständige Impfung oder die Genesung oder einen aktuellen negativen COVID-19-Test.

Epidemiologische Lage
Namibia ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise
Die Einreise ist grundsätzlich auf dem Luftweg über den Hosea Kutako International Airport in Windhuk und den Flughafen Walvis Bay möglich. Südafrika hat zwei Grenzübergänge zu Namibia geöffnet: Nakop/Ariamsvlei und Vioolsdrift/Noordoewer. Einreisen auf dem Landweg aus Botsuana sind über die Grenzübergänge Ngoma, Mohembo, Mamuno und Impalila Island möglich, ebenso wie die Einreise aus Sambia über Katima Mulilo.

Einreisende, ausgenommen namibische Staatsangehörige, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als sieben Tage ab Abstrich ist und von einem im Land der Abreise zertifizierten Labor ausgestellt wurde. Kinder unter fünf Jahren sind davon ausgenommen.

Auch für Reisende, die gegen COVID-19 geimpft sind, besteht bei Einreise die Verpflichtung zur Vorlage eines negativen PCR-Tests.

Ohne einen Test oder mit einem positiven Testergebnis dürfen nur namibische Staatsangehörige einreisen. Nach Einreise gilt für diesen Personenkreis eine Testpflicht sowie eine siebentägige Quarantäne auf eigene Kosten.

Besondere Regelungen können im internationalen Grenzverkehr für Flug- und Schiffspersonal, humanitäres Hilfspersonal, Dienstleister im essentiellen Service- oder Warenbereich, sowie Personal im grenzüberschreitenden Transportbetrieb gelten. Die Einreisebestimmungen sind hier mit den jeweils zuständigen namibischen Behörden zu klären.

Namibia stellt keine Testverpflichtung für ausreisende Touristen auf. Touristen sind gehalten, diesbezüglich ihre Zielländer zu konsultieren. Die privaten Labore Pathcare Namibia mit online Terminbuchungssystem und OSH Med International mit deren akkreditierten Laboren bieten kostenpflichtige Tests für Touristen vor Ausreise an.

Reiseverbindungen
Es bestehen mehrmals wöchentlich internationale Flugverbindungen mit Deutschland, teilweise mit Umstieg in Drittländern.

Bei Umsteigeverbindungen über Äthiopien ist ein PCR-Testzertifikat in digitaler Form gemäß der Trusted Travel Initiative der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform vorzulegen. Weitere Einzelheiten bieten die Reise- und Sicherheitshinweise für Äthiopien.

Beschränkungen im Land
Die nächtliche Ausgangssperre ist mit Wirkung vom 16. Oktober 2021 für den Zeitraum von zunächst 30 Tagen bis 15. November 2021 aufgehoben. Öffentliche Veranstaltungen, Gottesdienste, Versammlungen, Konzerte, Konferenzen mit nicht mehr als 200 Teilnehmern dürfen unter Auflagen stattfinden. Geschäfte und Einkaufszentren, Friseure, Wäschereien u.a. dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen öffnen. Restaurants sind wieder geöffnet. Der Verkauf und Ausschank von Alkohol ist nur zeitlich eingeschränkt erlaubt.

Hygieneregeln
Es gilt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Die örtlichen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Empfehlungen

Name Kurzform:   Namibia  
Name Vollform:   Republik Namibia  
Eigenname(n):   Republic of Namibia  
Bezeichnung der Staatsangehörigen:   Namibier (in)  
Adjektiv:   namibisch  
Amtssprache:   Englisch  
Hauptstadt:   Windhuk  
Staatsform:   Parlamentarische Demokratie  
Staatsoberhaupt:   Hage Geingob (seit 21.03.2015)  
Regierungschefin:   Saara Kuugongelwa-Amadhila (seit 21.03.2015)  
Präsident der Nationalversammlung:   Theo Ben Gurirab (seit 20.03.2005)  
Präsident des Nationalrats:   Asser Kapere (seit 2005)  
Außenministerin:   Netumbo Nandi-Ndaitwah (seit 04.12.2012)  
Fläche:   824.292 km²  
Einwohner:   2.088.669 (Stand Juli 2008) 1  
Human Development Index:   0,624 = Rang 127 von 187 2  
Korruptionswahrnehmungsindex:   4,5 = Rang 61 von 180 3  
Nationalfeiertag:   21. März (Unabhängigkeitstag)  
Währung:   Namibia-Dollar = 100 Cents  
Mitgliedschaften:   Vereinte Nationen und Sonderorganisationen, Commonwealth, Afrikanische Union (AU), EU-AKP Abkommen (EU - Gruppe der afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten), Weltbank, IWF, Southern African Development Community (SADC) (1990), SACU (Southern Africa Customs Union) (1990) 4  
Unabhängigkeit:   21.03.1990 von Südafrika  
Zwei- bzw. Drei-Buchstaben-Code
nach der Norm DIN EN ISO 3166-1:
  NA/NAM  
Olympische Länderkürzel:   NAM  
Kfz-Kennzeichen:   NAM  
Internationale Vorwahl:   +264  
Internet Top Level Domain:   .na  
Zeitzone Universal Time Coordonné:   + 2 Stunden / Winterzeit: + 1 Stunde  
Zeitzone Mitteleuropäische Zeit:   + 1 Stunde / Winterzeit: Mitteleuropäische Zeit  

Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie unter anderem folgende Informationen:

Quellen: 1 CIA World Factbook, 2 Human Development Report 2013, 3 Transparency International Korruptionswahrnehmungsindex 2008, 4 Auswärtiges Amt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie mich unter folgender E-Mail-Adresse webmaster@afrikaman.de zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an o.a. Adresse senden.

Hier geht's zur Länderliste oder zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!