Zum Artikel springen


Geschichte

Informations-Steckbrief - Äthiopien Flagge von Äthiopien

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Es ist geplant sie zu einer ausführlichen Informationsseite über Äthiopien auszubauen.

neu Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung) des Auswärtigen Amtes vom 05.05.2022 - Aktuelles:
Vor Reisen in die Regionen Tigray, Afar und Amhara sowie in bestimmte Gebiete der Regionen Oromia, Somali, Benishangul-Gumuz und Gambella wird gewarnt.

Von nicht notwendigen Reisen in die übrigen Regionen Äthiopiens wird abgeraten. Davon ausgenommen ist ein Transit über den Addis Abeba International Airport (Bole Airport).

Die Botschaft hat aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage zurzeit vor allem außerhalb der Hauptstadt Addis Abeba nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten der konsularischen Hilfeleistung.

Kampfhandlungen
Die militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Regierung und bewaffneten Akteuren der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) in der Region Tigray im Norden des Landes und im Grenzgebiet zur Region Amhara sowie in der Region Afar dauern an. Die Situation bleibt äußerst volatil. In einigen Gebieten innerhalb der Regionen Oromia und Amhara kommt es zu bewaffneten Überfällen und Kampfhandlungen der Oromo Liberation Army (OLA) gegen staatliche Ziele.

In Tigray und in anderen Gebieten mit bewaffneten Auseinandersetzungen funktionieren das Internet und Mobiltelefonverbindungen kaum bzw. nicht. Auch in Addis Abeba und anderen Regionen des Landes sind bei einer Verschlechterung der Sicherheitslage kurzfristige Abschaltungen des Internets und Mobiltelefonverbindungen möglich.

Es ist möglich, dass bestehende Flugverbindungen im Inland aufgrund der Sicherheitslage kurzfristig ausgesetzt werden.

In zahlreichen Gebieten im Land kommt es regelmäßig zu gewaltsamen Protesten und bewaffneten Auseinandersetzungen.

E-Visa/ Aussetzung Visa on Arrival
Alle Passagiere, die nach Äthiopien einreisen wollen, müssen über ein gültiges Visum oder eine "Residence ID" verfügen. Das gilt aktuell auch für Inhaber von Dienst- oder Diplomatenpässen.

Die Erteilung von E-Visa ist möglich. Die Möglichkeit von "Visa on arrival" ist derzeit ausgesetzt.

COVID-19
Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise
Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei offiziellen Stellen Äthiopiens.

Die Einreise auf dem Luftweg ist möglich. Die Landesgrenzen sind aufgrund der militärischen Auseinandersetzung weiterhin teilweise geschlossen. Für mit COVID-19 infizierte Personen ist die Einreise verboten.

Die geltenden Bestimmungen werden von den äthiopischen Behörden in der Praxis oft uneinheitlich umgesetzt, sodass es vor Ort zu Abweichungen der im Folgenden geschilderten Maßgaben kommen kann.

Reisende, die eine vollständige Impfung nachweisen können oder einen Genesenenbescheid vorlegen, der nicht älter als 90 Tage ist, benötigen zur Einreise kein PCR-Testzertifikat. Als vollständig geimpft gelten Reisende, deren Impfung(en) mit den folgenden Impfstoffen bei Einreise bereits mindestens zwei Wochen zurückliegen:

Reisende ab zwölf Jahren, die keine vollständige Impfung oder Genesenenstatus nachweisen können, müssen ein negatives PCR-Testzertifikat in englischer Sprache vorlegen. Der Zeitpunkt der Testung darf nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen. Inhaber von Diplomatenpässen, die keine vollständige Impfung oder Genesenenstatus nachweisen können, müssen sich bei Ankunft einem Test unterziehen. Fällt dieser positiv aus oder verweigert der/die Einreisende den Test, besteht die Verpflichtung zur siebentägigen Selbstisolation.

Bislang nicht durchgesetzt wird die Regelung vom 2. Juni 2021, wonach Reisende für die Einreise ein negatives PCR-Testzertifikat in digitaler Form gemäß Trusted Travel Initiative der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform vorlegen müssen.

Ausreise und Transit
Transitpassagiere dürfen den Flughafen in der Regel nicht verlassen. Bei einem Transitaufenthalt von mehr als 24 Stunden erfolgt bis zum Weiterflug i. d. R. eine Quarantäne auf Kosten des Reisenden in einem von der Fluglinie bestimmten Hotel. Transitpassagiere, die sich nur im Flughafen bzw. im Quarantänehotel aufhalten, sind von der Pflicht zur Vorlage eines Test-, Genesenen- oder Impfnachweises ausgenommen.

Transitpassagiere, die den Transitbereich oder das Transithotel verlassen, müssen eine vollständige Impfung nachweisen können oder einen Genesenenbescheid vorlegen, der nicht älter als 90 Tage ist, oder einen Antigen RDT Test im Transithotel bzw. am Flughafen durchführen lassen.

Beschränkungen im Land
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im öffentlichen Bereich vorgeschrieben. Die örtlichen Abstands- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. In einzelnen Bundesstaaten können weitergehende Einschränkungen wie Verkehrsbeschränkungen gelten. Hotels, Gaststätten, etc. sind unter Auflagen geöffnet.

Empfehlungen

Name Kurzform:   Äthiopien  
Name Vollform:   Demokratische Republik Äthiopien  
Eigenname(n):   Federal Democratic Republic of Ethiopia  
Bezeichnung der Staatsangehörigen:   Äthiopier(in)  
Adjektiv:   äthiopisch  
Amtssprache:   Amharisch, Englisch  
Hauptstadt:   Addis Abeba  
Staatsform:   Föderale Republik  
Staatsoberhaupt:   Sahle-Work Zewde (seit 25.10.2018)  
Regierungschef:   Dr. Abiy Ahmed Ali (seit 02.04.2018)  
Außenminister:   Demeke Mekonnen (seit 04.11.2020)  
Fläche:   1.127.127 km²  
Einwohner:   78.254.090 (Stand Juli 2008) 1  
Human Development Index:   0,435 = Rang 173 von 187 2  
Korruptionswahrnehmungsindex:   2,6 = Rang 126 von 180 3  
Nationalfeiertag:   28.05. (Niederlage des Derg-Regimes 1991)  
Währung:   Birr = 100 Cents  
Mitgliedschaften:   VN (Gründungsmitglied 1945) u. Sonderorganisationen; die ECA (VN-Wirtschaftskommission für Afrika) hat ihren Sitz in Addis Abeba Afrikanische Union (bis 2002 Organisation der Afrikanischen Einheit, deren Gründungsmitglied das Land 1963 war; Sitz Addis Abeba); Weltbankgruppe, IWF; Regionalorganisationen IGAD (Inter-Governmental Authority for Development), COMESA (Gemeinsamer Markt süd- und ostafrikanischer Staaten), Nil Basim Initiative, Sanaa Forum, EU/AKP (Partnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit den afrikanischen, karibischen und pazifischen Ländern) 4  
Unabhängigkeit:   Äthiopien war niemals kolonisiert, sondern lediglich vom 1936-41 von Italien besetzt  
Zwei- bzw. Drei-Buchstaben-Code
nach der Norm DIN EN ISO 3166-1:
  ET/ETH  
Olympische Länderkürzel:   ETH  
Kfz-Kennzeichen:   ETH  
Internationale Vorwahl:   +251  
Internet Top Level Domain:   .et  
Zeitzone Universal Time Coordonné:   + 3 Stunden  
Zeitzone Mitteleuropäische Zeit:   + 2 Stunden  

Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie unter anderem folgende Informationen:

Quellen: 1 CIA World Factbook, 2 Human Development Report 2013, 3 Transparency International Korruptionswahrnehmungsindex 2008, 4 Auswärtiges Amt

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie mich unter folgender E-Mail-Adresse webmaster@afrikaman.de zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an o.a. Adresse senden.

Hier geht's zur Länderliste, zur Geschichtsseite oder zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!